nach
oben

Erlebnispädagogik

Die Outdoor AG ist ein aufregendes Angebot für unsere Mittelstufenschüler. Zweiwöchentlich nehmen wir uns 4 Schulstunden Zeit für erlebnispädagogische Unternehmungen.  

 

Dazu gehören u.a. Orientierungsläufe mit GPS bzw. mit Kartenmaterial und Kompass, Querfeldein-Touren, um zur Schule zurückzufinden, Geocaching und Wanderungen zu diversen Highlights im Odenwald. In der Winterzeit erfreuen sich die Schüler an schönen Schneewanderungen und Schlittenfahrten. Durch Klettern und Sichern in der Kletterhalle lernen unsere Schüler Verantwortung zu übernehmen und ihre persönlichen Grenzen auszutesten. In der Winterzeit unternehmen wir mehrtägige Übernachtungen im Pfälzer Wald bzw. im Schwarzwald. In einfachen rustikalen Hütten ohne Strom, fließend Wasser und einem Holzofen versorgt sich die Klasse eigenständig mit Brennholz und Essen. In der wärmeren Jahreszeit begeben wir uns mit den einrichtungseigenen Kanus auf stehende und fließende Gewässer in der Region.

 

Das ist anstrengend, macht aber Spaß und schweißt zusammen. Denn bei allen Unternehmungen wird ziemlich schnell deutlich, dass man alleine nicht wirklich weit kommt. Die Erfahrungen sind oftmals neu, teilweise sogar Grenzerfahrungen und erfordern großen Mut. Umso größer sind dann aber auch die erlebten Erfolge und der Stolz, sich trotz Ängsten auf den Weg gemacht zu haben. Hier können unsere Schüler wachsen. Manchmal – zum Beispiel beim Versteckenspielen auf einer Burganlage – sind es aber auch die wertvollen kindlichen Züge des Tollens und des Spielens, für die wir hier gezielt Zeit und den notwendigen Bewegungsraum haben.