nach
oben

Berufsvorbereitung

Ab der 7. Klasse werden die Schüler auf ihr späteres Berufsleben vorbereitet. Seit 2014 besucht jeweils die 7. Klasse am Ende des Schuljahres Meßkirch und hilft dort beim Aufbau einer karolingischen Klosterstadt mit. Dabei lernen sie den Unterschied zwischen den Arbeitsvoraussetzungen heute und vor 1200 Jahren kennen. 

 

In der 8. Klasse finden umfangreiche Beratungsgespräche im BIZ und mit unseren Kooperationspartnern statt. Begabungsprofile für unterschiedliche Berufe werden erstellt. Parallel dazu beginnt der Deutschunterricht mit Formalien – wie bewerbe ich mich richtig, was gehört in einen Lebenslauf, wie verhalte ich mich bei einem Vorstellungsgespräch, bzw. was muss ich bei einem Einstellungstest beachten? Es folgt ein regelmäßiges Nachmittagspraktikum im zweiten Schulhalbjahr, bis dann am Ende des Schuljahres das erste 2-wöchige Praktikum durchgeführt wird. 

 

Durch die schrittweise Hinführung zum Arbeitsleben können sich die Schüler individuell je nach ihren Fähigkeiten auf das spätere Berufsleben vorbereiten. 

 

Auch außerhalb der regulären Schulzeit bekommen die Schüler immer wieder die Möglichkeit, Praktika durchzuführen. 

 

Die Berufswegekonferenz in der Klasse 9 legt schließlich gemeinsam mit den Jugendlichen, den Eltern und den Erzieherinnen und Erziehern den weiteren Weg nach dem Abschluss fest.